Knappe Niederlage besiegelt Abstieg

Waldkircher spielen nächste Saison in der Bereichsliga Schach

Gegen den Mitkonkurrenten um den Abstieg in der Landesliga Süd SGR Kuppenheim unterlagen die Waldkircher Denksportler denkbar knapp mit 3,5 : 4,5 und haben somit vor dem letzten Spiel keine Chance mehr, die Klasse zu halten. Da beide Mannschaften in etwa gleich stark einzuschätzen waren, war ein spannendes Spiel zu erwarten. Und tatsächlich war jedes Brett hart umkämpft. Nach Siegen von Bernd Waschnewski und David Ianniciello, Remisen von Ralf Kleile und Hans-Joachim Federer und Niederlagen von Erwin Illner und Bernd Krüger war der Zwischenstand nach über 5 Stunden 3 : 3. Am Spitzenbrett unterlag in einem sehr komplexen Spiel Pierre Lefebvre und am Brett 3 waren fast alle Figuren vom Feld, so dass Erwin Ritter einem Remis zum 3,5 : 4,5 Endstand zustimmen musste.

Die Reserve in der Kreisklasse A spielte gegen den Tabellenführer Freiburg West 4 : 4 unentschieden und festigte dadurch den 2. Tabellenplatz, der noch zum Aufstieg berechtigt. Gewinnen konnten Kroll und Rappold; Remis spielten A.Ianniciello, Fix, Fuchs und Burger. Auch die Dritte in der B-Klasse festigte ihren oberen Tabellenrang durch einen Sieg gegen den Tabellenletzten. Die 4. Mannschaft, die aus Kindern und Schülern besteht spielte Remis gegen Freiburg 1887 und ist im oberen Tabellendrittel.

Wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt

Schachclub Waldkirch gewinnt mit starker Leistung

In der Landesliga Süd mussten die Waldkircher Denksportler zum nominell stärkeren SK Lahr. Die Lahrer könnten mit einem Sieg ihre Abstiegssorgen lösen und traten in Bestbesetzung an. Die Waldkircher hatten Ausfälle zu beklagen, so dass nur wenig Hoffnung auf einen Sieg herrschte. Dass man aber gegen einen nominell stärkeren Gegner gewinnen kann, zeigte am Spitzenbrett vor allem Routinier Erwin Illner. Mit risikoreichem Spiel überraschte er seinen erheblich stärkeren Gegner und gewann seine Partie. Bei David Ianniciello allerdings bewahrheitete sich das nicht, er verlor. Nach Remis von Bernd Waschnewski und Ralf Kleile war der Zwischenstand 2 : 2. Danach wurde es immer spannender: Matthias Ihle verlor, aber Bernd Krüger und Martial Fix gewannen zum 4 : 3 -Zwischenstand und damit schon mindestens zum Mannschaftsremis. Die letzte Partie an Brett 2 von Erwin Ritter konnte den Mannschaftssieg bringen, dafür war mindestens ein Remis erforderlich. Dies erreichte er auch durch kluge Vereinfachung des Spiels zum 4,5 : 3,5 – Sieg für die Waldkircher. Man ist zwar immer noch Tabellenletzter, damit ist der Klassenerhalt aber wieder möglich geworden.

Die zweite Mannschaft gewann in der A-Klasse ihr Ligaspiel gegen Freiburg-West klar mit 5,5 : 2,5 und steht weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Punkte erzielten Pfaadt, Bertram, Rappold, Sponagel und Fuchs mit Siegen und einem Remis von Kroll. In der Kreisklasse B spielte Waldkirch Unentschieden gegen Dreisamtal und steht weiterhin auf einem oberen Mittelplatz; die Jugend gewann in der Kreisklasse D hoch gegen Freiburg-West und steht ebenfalls im oberen Tabellendrittel.

3. Ausgabe der Waldkircher Schachnachrichten, Saison 2015/2016

Erneute Niederlage der Waldkircher Schachspieler

Reserve dagegen erfolgreich

In der Landesliga wollten die Waldkircher Schachspieler unbedingt Punkte gegen den Abstieg holen. Als Gast war Baden-Lichtental in Waldkirch und gleich zu Beginn des Spieles mussten die Waldkircher einen Rückschlag hinnehmen: ein Spieler fiel krankheitsbedingt aus, so dass ein Punkt kampflos an den Gegner fiel. Aber an allen Brettern wurde hart gekämpft, am Ende, nach über fünf Stunden, ging der Kampf verloren. Nach den Wertungszahlen waren wir aber auch etwas schwächer aufgestellt. An unseren Spitzenbrettern unterlagen Pierre Lefebvre und Erwin Ritter. An den Brettern drei, sechs und sieben gewannen Hans – Joachim Federer, Antoine Ianiciello und Bernd Waschnewski. An den Brettern vier und fünf unterlagen Ralf Kleile und Bernd Krüger. Die Chancen auf den Klassenerhalt sinken mit jeder weiteren Niederlage, noch ist er möglich.

In der Kreisklasse A hatte die Waldkircher Reserve SF Freiburg-West II zu Gast. In dieser Begegnung waren die Waldkircher nach den Wertungszahlen in einer leichten Favoritenrolle, der wir auch mit einem 5 : 3 -Sieg gerecht wurden. Den ersten Punkt holte Gerwig Mayer an Brett acht, kurz darauf gewann Richard Burger am vierten, Christian Bertram am dritten unterlag. Auch Martial Fix und Jürgen Ambs verloren ihre Partien. Dann folgten Gewinnpartien von Gunter Sponagel, Klaus Pfaadt am Spitzenbrett und zuletzt von Annette Rappold. In der Tabelle liegt Waldkirch derzeit auf einem wahrscheinlichen Aufstiegsplatz, hinter Freiburg – West I, gegen die wir noch in der achten Runde antreten müssen.

In der Kreisklasse B konnte die dritte Mannschaft von Waldkirch sich gegen Münstertal knapp mit 4,5 : 3,5 behaupten und belegen nun einen guten Mittelplatz. Gewinnen konnten Reinhold Hertrich, Erich Kaltenbach, Hans-Joachim Dalcomo und David Haas.

Kampf um den Klassenerhalt geht weiter

Schachclub Waldkirch nach Niederlage weiterhin Tabellenletzter

Die Hoffnung nach einem Verbleib in der Landesliga geben die Schachspieler aus Waldkirch noch nicht auf. Die 3 : 5 Niederlage gegen die favorisierten Baden-Badener hielt sich sogar noch in Grenzen, so dass Mannschaftsführer Kroll „nicht so schlechter Dinge“ ist, dass der Klassenerhalt noch geschafft werden kann. Die Zuversicht begründet er durch den Kampfeswillen in Baden-Baden. Zwar verloren David und Antoine Ianniciello ihre Partien recht schnell, Fuchs und Krüger glichen mit Siegen wieder aus. Nach Verlustpartien von Kleile und Pfaadt kippte der Mannschaftskampf zwar, aber Lefebvre und Federer erfolgversprechende Stellungen auf dem Brett, um noch ein Unentschieden zu erzwingen. Dies konnten jedoch ihre erfahrenen Gegner verhindern, so dass die Partien jeweils Remis endeten und der Mannschaftskampf somit verloren war.

Erfolgreicher gestaltete die Reserve der Waldkircher ihren Mannschaftskampf in der Kreisklasse A. Mit 5,5 : 2,5 wurde Schwarze Pumpe Freiburg klar besiegt. Die Punkte holten Fix, Burger, Sponagel, Hertrich und Haas mit Siegen, Kroll erreichte ein Remis. Damit festigten die Waldkirchen einen oberen Tabellenrang. Schlechter erging es der dritten Mannschaft in der Kreisklasse B. Nominell stärker besetzt verloren sie gegen Heitersheim 3 : 5; nur Dalcomo und Bechtel konnten gewinnen. Der Mittelplatz muss in den kommenden Spielen nun verteidigt werden.

Die Jugendmannschaft verlor erwartungsgemäß in der Kreisklasse D ihr Spiel gegen Dreisamtal, ist aber immer noch in der mittleren Tabellenregion.

Es wird schwer die Klasse zu halten

Waldkircher Schachspieler verlieren gegen Vimbuch

In der Landesliga Süd hatten die Waldkircher Denksportler Vimbuch zu Gast. Von der Spielstärke her, sind die Vimbucher den Waldkirchern gleich zu setzen. Somit war dieses Spiel unter der Prämisse des Abstiegs enorm wichtig. Früh waren die Remis von Federer und Pfaadt Zeichen, dass ein entscheidender Kampf stattfindet. Als Ihle ebenfalls Remis zum 1,5 zu 1,5 Zwischenstand spielte, wurde für die anderen Akteure das Spiel zum Nervenkampf mit dem schlechteren Ausgang für die Waldkircher. Kleile, Iannicello und Krüger verloren, somit war der Sieg von Ritter am Spitzenbrett gegen einen stärkeren Gegner schön, aber bedeutungslos. Vimbuch siegte mit 5,5 zu 2,5 und Waldkirch bleibt Tabellenletzter.

Die Reserve dagegen hat ihre Favoritenrolle gegen Freiburg 1887 wahrgenommen und siegte souverän. Es siegten Kroll, Lemke, Bertram, Burger Richard und Fahrländer. Mit dem Remis von Fix war die obere Tabellenregion mit einem 5,5 zu 2,5 in der Kreisliga A gesichert. In der Kreisklasse B gewann auch die Dritte mit 5 zu 3 und hat ihr Mittelfeldplatz gesichert. Die Jugendlichen verloren in der Kreisklasse D mit nur einem Sieg von Leon Burger gegen Endingen mit 1 zu 3 und sind ebenfalls im Mittelfeld.

2. Ausgabe der Waldkircher Schachnachrichten, Saison 2015/2016

Die Auslosung vom morgigen Viertelfinale Vereinspokal hat folgende Paarungen ergeben:

Sponagel    - Burger
Kroll       - Kaltenbach
Bertram     - Mayer
Waschnewski - Dalcolmo

Rückschlag im Abstiegskampf

Waldkircher Schachspieler verlieren auf ganzer Linie

In der Landesliga Süd fuhren die Waldkircher Denksportler nach Neumühl. Nach dem Punkt im ersten Spiel sollten gegen einen etwa gleich starken Gegner weitere im Kampf gegen den Abstieg folgen. Nach Niederlagen an den zwei Spitzenbrettern von Illner und Ritter errechnete man sich die erforderlichen Punkte an den anderen Brettern, die Niederlageserie ging weiter. Sowohl David und Antoine Ianniciello sowie Ihle verloren, damit war die Hoffnung auf Mannschaftspunkte zunichte. Dies konnte auch Siege von Fix und Bergmann und das Remis von Waschnewski nicht mehr ausgleichen. Die 5,5 : 2,5 – Niederlage tut weh, zumal im nächsten Kampf der Tabellenführer aus Hörden in Waldkirch Gast ist.

In der Kreisklasse A verlor auch die Reserve völlig unerwartet mit 2,5 : 5,5 gegen die Schachfreunde von Markgräflerland. Die nach Wertungszahlen besseren Waldkircher waren an diesem Tage die Spieler mit den schlechteren Entscheidungen am Brett und so konnten nur Lemke ein Sieg einfahren; Sponagel Fuchs und Hertrich spielten Remis. Im nächsten Spiel haben wir den Nachbarn aus Denzlingen zu Gast.

Die Jugendmannschaft in der Kreisklasse D verlor mit 1 : 3 gegen Ettenheim und komplettierte den missratenen Spieltag. Nur Haas konnte seine Partie gewinnen.

1. Ausgabe der Waldkircher Schachnachrichten, Saison 2015/2016

Kategorien
Schlagwörter