1. Ausgabe der Waldkircher Schachnachrichten, Saison 2016/2017

Liebe Schachfreunde,

der Schachclub Waldkirch lädt Euch (Spieler der Vereine aus Denzlingen, Oberwinden, Simonswald und Waldkirch) zum Elztalpokal herzlich ein:

1. Runde am 13.10.2016
Zwischenrunde am 20.10.2016
Viertelfinale am 24.11.2016
Halbfinale am 08.12.2016
Finale am 29.12.2016

Spielbeginn 20 Uhr, bitte zur ersten Runde 15 Minuten vorher anwesend sein, wegen der notwendigen Auslosung etc.
Spiellokal: Gasthaus zum Hirschen (Saal im OG) in 79183 Waldkirch,
Langestr. 54, Telefon: 07681/6642.

Auszüge aus der Bezirksturnierordung für den Einzelpokal:
-In der ersten Runde der Vorrunde werden alle Gegner gegeneinander
gelost (ein Freilos bei ungerader Teilnehmerzahl). Danach wird
gegebenenfalls eine Zwischenrunde ausgetragen, in der die Teilnehmerzahl
auf eine KO-System-gerechte Zahl verkleinert wird.

-Bedenkzeit:
90min/36 Züge + 30 Minuten für den Rest der Partie.

-Bei Remis wird wie in der badischen Turnierordnung vorgesehen verfahren.
(Bad. TO H-3.4.4: Bei unentschiedenem Ausgang werden zwei Blitzpartien
gespielt. Besteht auch danach Gleichstand, so wird der Blitzwettkampf
bis zur nächsten Gewinnpartie fortgesetzt. Vor der ersten Blitzpartie
wird die Farbverteilung neu ausgelost und wechselt in den folgenden
Blitzpartien.)

Der Terminplan für die Saison 2016/2017 ist online.

 

Nach Aufstieg wieder abgestiegen

Rückblick , Ausblick und Vorstandsneuwahlen auf der Jahreshauptversammlung des Schachclubs Waldkirch

In der Hauptversammlung des Schachclubs Waldkirch im Gasthaus „Hirschen“ standen die Verbandsspiele der vier Mannschaften und die Ehrungen der Vereinsturniere im Mittelpunkt. Wahlen ergaben einen unveränderten Vorstand; der Vereinsvorsitzender Gunter Sponagel im 22. Amtsjahr erläuterte das Vereinsgeschehen und gab einen Ausblick auf kommende Saison.

Noch vor einem Jahr war man stolz auf den Aufstieg der 1. Mannschaft in die Landesliga, nun ist man leider direkt wieder in die Bereichsliga abgestiegen. Besser schnitt die 2.Mannschaft ab, sie stieg als Tabellenzweiter von der A-Klasse in die Bezirksklasse auf. Die 3. Mannschaft erreichte einen Mittelplatz in der B-Klasse, die mit Jugendlichen und Schülern besetzte 4. Mannschaft erreichte ebenfalls einen Mittelplatz in der D-Klasse. Die meisten Punkte in den 4 Mannschaften erreichten Bernd Waschnewski, Martial Fix, Reinhold Hertrich und David Haas, berichtete Mannschaftsführer Pascal Kroll, der auch für den Jugendbereich verantwortlich ist. 6 Schüler und Jugendliche spielen im Verband, vorwiegend in der 4. Mannschaft; das zur Zeit vielversprechendste Talent, David Haas, gewann letztes Jahr den Jugendelztalpokal und steht auch dieses Jahr im Finale, welches noch nicht ausgespielt ist.

Des weiteren teilte Sponagel mit, dass der Schachclub Waldkirch letztes Jahr an dem Ferienprogramm der Stadt Waldkirch mit einer Ferienspielaktion teilgenommen hat und das auch in diesem Jahr wieder tun wird. Auch am Projekt „Kooperation Schule – Verein“ wird der Schachclub teilnehmen, wiederum dankenswerterweise durch Hans-Joachim Federer. Auch Jugendleiter Kroll hat 4 Projekttage am Gymnasium Waldkirch durchgeführt. Die 50-jährige Städtepartnerschaft zwischen Waldkirch und Sélestat wurde am 28.Mai mit einer sportlichen Veranstaltung verschiedener Vereine in Schlettstadt ausgetragen, bei der auch der Schachclub vertreten war. Sponagel erwähnt, dass der Schachclub als einziger Waldkircher Verein siegreich war. Die gute Freundschaft zum Cercle d’Échecs de Sélestat zeichnet sich auch dadurch aus, dass man sich gegenseitig an Verbandsspielen beider Vereine beteiligt.

Bei überregionalen Veranstaltungen hatten Hans-Joachim Federer als Zweiter bei den Seniorenmeisterschaften der Bundesbahn und Bernd Krüger als Dritter in seiner Kategorie bei einem offenen Amateurmeisterschaften des Weltschachverbandes auf der griechischen Insel Kos überragende Erfolge. Über die Kassenlage des Vereins berichtete Kassierer Jürgen Ambs; ohne die Zuschüsse des Fördervereins müssten die Beiträge erhöht werden. Über die vereinsinternen Turniere berichtete Turnierleiter Bernd Waschnewski. Vereinsmeister wurde Federer, Pokalsieger Kroll, Johannes Lemke wurde Blitzmeister mit 5-minütiger Bedenkzeit und er selber Schnellschachmeister mit 15-minütiger Bedenkzeit. Der Turnierleiter und 2.Vorsitzende Waschnewski hatte auch die Ehre Erwin Illner mit der goldenen Treuenadel des badischen Schachverbands für 40-jährige Mitgliedschaft in badischen Schachvereinen auszuzeichnen.

Die anschließenden Neuwahlen brachten keine Veränderungen im Vorstand gegenüber zuvor, neben den oben bereits erwähnten Ämtern wurden Schriftführer Christian Bertram, Pressereferent Richard Burger und die Beisitzer Hans-Joachim Dalcomo, Gerwig Mayer und Bernd Krüger gewählt. Als Kassenprüfer wurden Annette Rappold und Matthias Ihle gewählt.

Zum Abschluss dankt Sponagel allen aktiven Spielern, „stillen Helfern“ und seinen Vorstandskollegen für die gute und positive Zusammenarbeit, nachdem er einen optimistischen Ausblick aufs kommende Vereinsjahr abgegeben hatte.

Unser traditionelles Grillfest findet am Sa 30. Juli 2016 statt. Treffpunkt 15:00 Uhr vor dem Hirschen.

Geschirr bitte mitbringen – anmelden nicht vergessen

4. Ausgabe der Waldkircher Schachnachrichten, Saison 2015/2016

Unsere Jahreshauptversammlung findet am 14.07.2016 um 20 Uhr im Gasthaus zum Hirschen statt!

Am 7.7. ist eines der EM Halbfinals mit dem wir lieber nicht konkurrieren wollen.

Knappe Niederlage besiegelt Abstieg

Waldkircher spielen nächste Saison in der Bereichsliga Schach

Gegen den Mitkonkurrenten um den Abstieg in der Landesliga Süd SGR Kuppenheim unterlagen die Waldkircher Denksportler denkbar knapp mit 3,5 : 4,5 und haben somit vor dem letzten Spiel keine Chance mehr, die Klasse zu halten. Da beide Mannschaften in etwa gleich stark einzuschätzen waren, war ein spannendes Spiel zu erwarten. Und tatsächlich war jedes Brett hart umkämpft. Nach Siegen von Bernd Waschnewski und David Ianniciello, Remisen von Ralf Kleile und Hans-Joachim Federer und Niederlagen von Erwin Illner und Bernd Krüger war der Zwischenstand nach über 5 Stunden 3 : 3. Am Spitzenbrett unterlag in einem sehr komplexen Spiel Pierre Lefebvre und am Brett 3 waren fast alle Figuren vom Feld, so dass Erwin Ritter einem Remis zum 3,5 : 4,5 Endstand zustimmen musste.

Die Reserve in der Kreisklasse A spielte gegen den Tabellenführer Freiburg West 4 : 4 unentschieden und festigte dadurch den 2. Tabellenplatz, der noch zum Aufstieg berechtigt. Gewinnen konnten Kroll und Rappold; Remis spielten A.Ianniciello, Fix, Fuchs und Burger. Auch die Dritte in der B-Klasse festigte ihren oberen Tabellenrang durch einen Sieg gegen den Tabellenletzten. Die 4. Mannschaft, die aus Kindern und Schülern besteht spielte Remis gegen Freiburg 1887 und ist im oberen Tabellendrittel.

Wieder Hoffnung auf den Klassenerhalt

Schachclub Waldkirch gewinnt mit starker Leistung

In der Landesliga Süd mussten die Waldkircher Denksportler zum nominell stärkeren SK Lahr. Die Lahrer könnten mit einem Sieg ihre Abstiegssorgen lösen und traten in Bestbesetzung an. Die Waldkircher hatten Ausfälle zu beklagen, so dass nur wenig Hoffnung auf einen Sieg herrschte. Dass man aber gegen einen nominell stärkeren Gegner gewinnen kann, zeigte am Spitzenbrett vor allem Routinier Erwin Illner. Mit risikoreichem Spiel überraschte er seinen erheblich stärkeren Gegner und gewann seine Partie. Bei David Ianniciello allerdings bewahrheitete sich das nicht, er verlor. Nach Remis von Bernd Waschnewski und Ralf Kleile war der Zwischenstand 2 : 2. Danach wurde es immer spannender: Matthias Ihle verlor, aber Bernd Krüger und Martial Fix gewannen zum 4 : 3 -Zwischenstand und damit schon mindestens zum Mannschaftsremis. Die letzte Partie an Brett 2 von Erwin Ritter konnte den Mannschaftssieg bringen, dafür war mindestens ein Remis erforderlich. Dies erreichte er auch durch kluge Vereinfachung des Spiels zum 4,5 : 3,5 – Sieg für die Waldkircher. Man ist zwar immer noch Tabellenletzter, damit ist der Klassenerhalt aber wieder möglich geworden.

Die zweite Mannschaft gewann in der A-Klasse ihr Ligaspiel gegen Freiburg-West klar mit 5,5 : 2,5 und steht weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Punkte erzielten Pfaadt, Bertram, Rappold, Sponagel und Fuchs mit Siegen und einem Remis von Kroll. In der Kreisklasse B spielte Waldkirch Unentschieden gegen Dreisamtal und steht weiterhin auf einem oberen Mittelplatz; die Jugend gewann in der Kreisklasse D hoch gegen Freiburg-West und steht ebenfalls im oberen Tabellendrittel.

3. Ausgabe der Waldkircher Schachnachrichten, Saison 2015/2016

Kategorien
Schlagwörter